Separation von Partikeln aus dem Wasser 

 

Fordern Sie unsere kostenlose Expertenberatung an! 

 

Der Unterschied zwischen Filtration und Separation ist der Einsatz einer Barriere. 

 

Bei Separatoren, die auch unter dem Namen Fliehkraftabscheider oder Zyklonabscheider bekannt sind, wird eine solche Barriere nicht benötigt. Allein durch physikalische Kräfte findet das Trennverfahren statt. 

 

Durch den tangentialen Eintritt in das zylindrische Segment wird die Flüssigkeit auf eine Kreisbahn gezwungen und strömt durch Schwerkraft in einem abwärts gerichteten Wirbel nach unten. 

Grobe und feine Partikel mit einem höheren spezifischen Gewicht als Wasser werden durch die Fliehkraft an die Innenwand des Separators gepresst und gleiten nach unten in einen Sammelbehälter. Zudem bildet sich ein zweiter aufwärts gerichteter Wirbel im Inneren. 

 

An einer Oberlauföffnung kann das aufbereitete, saubere Wasser entweichen und dem Prozess wieder zugeführt werden.

 

  • Stofftrennung rein über Fliehkräfte
  • Kein Verstopfen möglich
  • Konstanter Druckverlust von 0,3 - 0,8 bar
  • Hohe Durchsätze bis 480 m³/h
  • Anschlüsse von DN15 - DN200
  • Filtereffizienz von 98% (Partikel > 75 µm)
  • Abschlämmung manuell oder zeitgesteuert
  • Abschlämmung ohne Unterbrechung der Separation
  • Kein Instandhaltungsaufwand

 

Fordern Sie unsere kostenlose Expertenberatung an!

5 100
Expertenberatung
Expertenberatung

Expertenberatung

zzgl. 16% MwSt.
0,00 €
Reihen pro Seite16324864
1 - 1 von 1